You are currently browsing the tag archive for the ‘Meinhard Stark’ tag.

Berlin, 19.09.2013/cw – „Geschafft!“ So teilte Stefan Krikowski überglücklich die Fertigstellung des Projektes „Zeitzeugen Workuta“ einem Interessentenkreis  mit. Auf der Website www.workuta.de sind insgesamt 36 Biografien ehemaliger deutscher Gulag-Häftlinge – 5 Frauen und 31 Männer für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich.

Mein Respekt und meine Hochachtung gelten allen Zeitzeugen. Sie haben sich nochmals diesem schweren und dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit gestellt und ihrer Verhaftung und Haftzeit betreffende Dokumente einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Hierfür sei ihnen nochmals ganz herzlichst gedankt,“ erklärte Stefan Krikowski aus diesem Anlass. Diesen Zeitzeugen gelte Respekt und Hochachtung. Zur Verfügung gestellte Dokumente über die seinerzeitige Verhaftung und das folgende Leben in den Lagern des GULAG unterlegen die erschütternden Berichte aus dieser Zeit.

Einen besonderen Dank richtete Krikowski an seine Frau Margreet und seine Schwester Katja,  ohne die „diese Workuta-Website in ihrer jetzigen Form und Gestaltung und vor allem in diesem Zeitrahmen nicht zu bewältigen gewesen“ wäre. Die Homepage solle auch eine „Würdigung der Zeitzeugen und ihres Widerstandes gegen die kommunistische Diktatur sein.“ Schülern und Studenten solle sie helfen, „bessere historische Kenntnisse über die Mechanismen des Kommunismus, auch der SBZ und der Frühzeit der DDR“ zu erlangen. „Gegen Verharmlosung, Verdrehung und Verklärung des Kommunismus und der ehemaligen DDR hilft nur Aufklärung,“ heißt es in dem Statement Krikowskis zur Einrichtung der Workuta-Seite.

Auch aktuelle Fotos von Workuta können auf der Bildergalerie und unter den Biografien der drei Zeitzeugen Edgar Strobel, Günther Müller-Hellwig und Frieder Wirth  (auf deren Dokumentengalerie…) betrachtet werden. Diese drei  Zeitzeugen begleiteten das Team – trotz ihres hohen Alters – zur Gedenkfahrt nach Workuta (29.7. – 3.8.13) anlässlich des 60. Jahrestages des Aufstandes. Über diese Reise berichtete auch der NDR in einem  Filmbeitrag
des Nordmagazin: „Zeitreise“ am 15.09.13 (ca. 7 Minuten) und in Land und Leute am 16.09.13 (ca. 15 min.). Hier der Link zur NDR-Sendung im Nordmagazin: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/media/nordmagazin19027.html

Am Dienstag, dem 24.09.2013 stellt der Zeitzeuge Meinhard Stark um 18:00 Uhr  in der Stiftung Aufarbeitung in Berlin, Kronenstraße 5, sein neuestes Buch vor: „Vergessene Opfer. Kinder des Gulag“ vor (Siehe auch unter „Aktuelles“ auf der Workuta-Website). In diesem Buch werden u.a. auch der Administrator der Website Stefan Krikowski und seine Schwester Katja porträtiert.

V.i.S.d.P.:Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Berlin, Tel.: 030-30207785

Oktober 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

  • 756.510 hits

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 128 anderen Followern an