You are currently browsing the tag archive for the ‘Hardy Firl’ tag.

Berlin, 17./18.06.2013/cw – An vielen Orten in Deutschland und in der Hauptstadt Berlin wurde vielfach an den Volksaufstand von 1953 vor 60. Jahren erinnert: Kranzniederlegungen, Platz-Benennung, Filmaufführungen , Lesungen, Ausstellungen. Nachfolgend Impressionen vom 17. Juni 2013 in der Hauptstadt. Sämtliche Fotos: LyrAG. (Verwendung nur unter Nachweis an Vereinigung 17. Juni 1953 gestattet).

Den Helden des 17. Juni 1953 – Gedenkfeier vor den Mauerkreuzen:

"Wior woll(t)en freie Menschen  sein"

„Wir woll(t)en freie Menschen sein“

Kämpfer von einst: Hardy Firl (1.v.li.), Joachim Fritsch (3.v.li.).

Kämpfer von einst: Hardy Firl (1.v.li.), Joachim Fritsch (3.v.li.).

„Platz des Volksaufstandes von 1953“ vor dem BMF:

Erinnerung an den 8jährigen Kampf um eine Platzbenennung.

Erinnerung an den 8jährigen Kampf um eine Platzbenennung.

BundestagBMFetc.150613 018

Am Ziel: Carl-Wolfg. Holzapfel, der 2005 neun Tage vor dem BMF in den Hungerstrei trat.

Am Ziel: Carl-Wolfg. Holzapfel, der 2005 neun Tage vor dem BMF in den Hungerstreik trat

Geschäftsführer Joachim Fritsch im Gespräch mit Martin Gutzeit, LStU

Geschäftsführer Joachim Fritsch im Gespräch mit Martin Gutzeit, LStU

Eine Teil-Adresse des BMF

Eine Teil-Adresse des BMF

Architektin und Zeitzeugin Edith Fiedler im  Gespräch mit Eberhard Diepgen

Architektin und Zeitzeugin Edith Fiedler im Gespräch mit Eberhard Diepgen

Strahlender VOS-Vorsitzeender: Hugo Diederich hatte 2005 den Hungerstreik unterstützt

Strahlender VOS-Vorsitzender:
Hugo Diederich hatte 2005 den Hungerstreik unterstützt

Stolz auf ihren Verein, der nie aufgab: Mitglieder unter dme neuen Straßenschild

Stolz auf ihren Verein, der nie aufgab: Mitglieder unter dem neuen Straßenschild

Mitgliederversammlung Vereinigung 17. Juni:             

Die Goldene Ehrennadel 2013 für Edith Fiedler

Die Goldene Ehrennadel 2013 für Edith Fiedler

Versammlungsalltag: Ein Antrag wir eingebracht.

Versammlungsalltag: Ein Antrag wird eingebracht.

Am einzigen originären Mahnmal des 17. Juni in Berlin-Zehlendorf:

Ansprache, rechts MdEP Alexandra Thein (FDP).

Ansprache, rechts MdEP Alexandra Thein (FDP).

Auch am 1954 errichteten  "Russenstein" wurden wie alljährlich Kränze niedergelegt.

Auch am 1954 errichteten „Russenstein“ wurden wie alljährlich Kränze niedergelegt.

Verneigung vor den Toten: Joachim Fritsch, Holzapfel, Alexandra Thein

Verneigung vor den Toten:
Joachim Fritsch, Holzapfel, Alexandra Thein (FDP)

VOS-Gedenken am Steinplatz in Berlin-Charlottenburg:

Den Toten der braunen Tyrannei. Seit 5 Jahren auf unsere Initiative in das Gedenken einbezogen

Den Toten der braunen Tyrannei: Seit 5 Jahren auf unsere Initiative in das Gedenken einbezogen

17er Horst Hertel gedenkt seiner Kameraden.

17er Horst Hertel gedenkt seiner Kameraden.

Den Toten der roten Tyrannei.

Den Toten der roten Tyrannei.

Die Spitze des Staates ehrt die Toten vom 17. Juni 1953:

Veteraninnen Edith Fiedler und Renate Weiss

Veteraninnen Edith Fiedler und Renate Weiss

Angela Merkel und Norbert lammert im  Gespräch mit Hardy Firl und Horst Hertel, Veteranen des 17. Juni.

Angela Merkel und Norbert Lammert im Gespräch mit Hardy Firl und Horst Hertel, Veteranen des 17. Juni.

Klaus Wowereit, Juni-Veteran Walter Schöbe und Stephan Weil, Vizepräsident d. Bundesrates

Klaus Wowereit, Juni-Veteran Walter Schöbe und Stephan Weil, Vizepräsident d. Bundesrates

Die Last der Geschichte: Das Denkmal auf dem Friedhof.

Die Last der Geschichte:
Das Denkmal auf dem Friedhof.

Nachdenklich: Roland Jahn; re.: Raed Saleh.

Nachdenklich: Roland Jahn; re.: Raed Saleh.

Vor dem Staatsakt: Joachim Gauck, Angela Merkel, Joachim Fritsch

Vor dem Staatsakt: Joachim Gauck, Angela Merkel, Joachim Fritsch, Andreas Voßkuhle

Feierlicher Auftakt.

Feierlicher Auftakt.

Der Bundespräsident

Der Bundespräsident

Seestraße 2013Empfang 075

Seestraße 2013Empfang 090

Angela Merkel im  Gespräch mit Geschäftsf. Joachim Fritsch; re. Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfass.Gerichtes

Angela Merkel im Gespräch mit Geschäftsf. Joachim Fritsch; re. Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfass.Gerichtes

Ruhet in Frieden...

Ruhet in Frieden…

In Strausberg Gedenken an Heinz Grünhage und seine Kameraden:

Am Gedenkstein vor der Barnim-Kaserne

Am Gedenkstein vor der Barnim-Kaserne

Aus Berlin angereist: Vorstand und Mitglieder der Vereinigung.

Aus Berlin angereist:
Vorstand und Mitglieder der Vereinigung.

Empfang der Vereinigung am Kaiserdamm zum 60. Jahrestag:

Viele gute Gespräche im Restaurant ROCCO am Kaiserdamm.

Viele gute Gespräche im Restaurant ROCCO am Kaiserdamm.

Seestraße 2013Empfang 158

Mitglieder im Gespräch mit Vertretern des Iranischen  Widerstandes (li.)

Mitglieder im Gespräch mit Vertretern des Iranischen Widerstandes
(li.)

Seestraße 2013Empfang 162

Auch die Kinder der Revolutionäre waren unserer Einladung gefolgt

Auch die Kinder der Revolutionäre waren unserer Einladung gefolgt

Fotos © 2013:LyrAg

V.i.S.d.P.: Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Berlin, Tel.: 030-30207785

Berlin, 16.06.2012/cw – Die Mitgliederversammlung der Vereinigung 17. Juni 1953 e.V. hat am Vorabend des Gedenktages an den Volksaufstand Wahlen zum Vorstand durchgeführt. Der bisherige, seit 2002 im Amt befindliche Vorsitzende Carl-Wolfgang Holzapfel (68) wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Zum neuen Geschäftsführer wurde Joachim Fritsch (75) gewählt (einstimmig), im Amt der Schatzmeisterin wurde Tatjana Sterneberg (60) ebenso einstimmig bestätigt. Sterneberg hatte nach dem aus familiären Gründen erfolgten Rücktritt des langjährigen Geschäftsführers André Rühring seit zwei Jahren das Amt des Geschäftsführers kommissarisch in Personalunion geführt.

Der neue Vorstand (von links): C.W. Holzapfel, Tatjana Sterneberg, Joachim Fritsch
– Foto: LyrAg

 Holzapfel gehört dem Verein seit 1963 an und wurde bereits 1965 Hauptgeschäftsführer. Er wurde durch seine Widerstandsaktionen gegen  die Berliner Mauer bekannt und nach mehreren Demonstrationen für die Freilassung politischer Gefangener 1965 am Checkpoint Charlie verhaftet und 1966 in Ost-Berlin zu acht Jahren Zuchthaus verurteilt.

Joachim Fritsch war Zeitzeuge vom 17. Juni 1953, wurde wegen angeblicher aktiver Teilnahme verhaftet und durch die Stasi gefoltert. Erst dadurch wurde er zum überzeugten Gegner des DDR-Systems.

Tatjana Sterneberg wurde 1972 wegen ihrer Liebe zu einem in West-Berlin lebenden Italiener verhaftet, nachdem ihr Antrag auf Ausreise abgelehnt worden war und sie sich um  eine Fluchtmöglichkeit bemüht hatte. Sie verbüßte ihre fast vierjährige Haft im berüchtigten Frauenzuchthaus Hoheneck. Seit Jahren arbeitet Sterneberg in der Beratung von SED-Opfern und der Aufklärung der Diktatur-Verbrechen. Sterneberg ist seit September 2011 auch Vorsitzende des Fördervereins Begegnungs- und Gedenkstätte Hoheneck.

Goldene Ehrennadel für Hardy Firl (rechts). Zu den Gratulanten gehörte auch Klaus Wowereit auf dem Empfang zum 20jährigen Bestehen der UOKG. – Foto: LyrAg

Hardy Firl, für seine aktive Teilnahme am Volksaufstand von 1953 zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt, wurde auf der Mitgliederversammlung für seine Verdienste um die Freiheit und Einheit Deutschlands mit der Goldenen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

Die Vereinigung 17. Juni 1953 ging aus dem nach dem Aufstand gegründeten Komitee 17. Juni hervor und wurde unter ihrem jetzigen Namen am 3. Oktober 1957 in das Vereinsregister eingetragen. 2009 vereinigte sich der Verein wieder mit dem Arbeitskreis gleichen Namens, der sich nach internen Auseinandersetzungen um die Ausrichtung und Umsetzung der Ziele von 1953 im Jahr 1964 von der Vereinigung getrennt und dem Kuratorium Unteilbares Deutschland angeschlossen hatte.

V.i.S.d.P.: Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Berlin, Tel.: 030-30207785 oder 0176-48061953

Oktober 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

  • 756.444 hits

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 128 anderen Followern an