You are currently browsing the tag archive for the ‘Hajo Rückert’ tag.

Wir trauern um Herbert Buley * 01.10.1926  † 23.12.2011

Berlin, 3.01.2012/cw – Wieder hat uns ein aktiver 17er verlassen: Herbert Buley starb nach kurzer, schwerer Krankheit am Vortag zum Heiligen Abend im Alter von 85 Jahren in Berlin.

„Mit seinem Tod verlieren wir einen kantigen, kritischen  und mutigen Mitstreiter, der die Erinnerung an den Volksaufstand von 1953 an vorderster Stelle lebendig hielt,“ heißt es in einer Erklärung des Vorstandes der Vereinigung 17. Juni.

Er gehörte zum jährlichen Ritual der Ehrung: Herbert Buley (rechts) neben Werner Herbig † und Hajo Rückert † auf dem Friedhof Seestraße

„Die Reihen der aktiven Teilnehmer an diesem für Deutschland und Europa so wichtigen  Geschehen lichten sich. Was lebendig war, werde nun endgültig Geschichte,“ erklärte der Vorsitzende und langjährige Wegbegleiter Buleys heute in Berlin. Der Verein werde das Engagement des Verstorbenen „niemals vergessen, die 1964 getrennten 17er wieder in einem Verein zusammengeführt zu haben“. Herbert Buley hatte noch 2009 für sein  Wirken die Goldenen Ehrennadel der Vereinigung verliehen bekommen.

Die Beisetzung findet auf Wunsch der Familie nicht auf dem Ehrenfeld auf dem Friedhof Seestraße statt. Herbert Buley wird an der Seite seiner ersten  Frau auf dem Jerusalem-Friedhof in Kreuzberg beigesetzt: Freitag, 6. Januar 2012, 10:00 Uhr, Mehringdamm 21, 10961 Berlin (ggüb. Finanzamt).

Abschied vom guten Kameraden - Blumenmeer auf dem frischen Grab / Foto: LyrAg

V.i.S.d.P.: Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Berlin, Tel.: 030-30207785 oder 0176-48061953

Berlin, 28.05.2011/cw – Zum diesjährigen Gedenktag an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 beteiligt sich die Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V. an folgenden Veranstaltungen oder führt diese verantwortlich durch:

Gedenkstein am Holzkreuz in Berlin-Zehlendorf

16.06.2011

? Uhr (auf Anfrage)       Strausberg, Aktion

16:00 Uhr                         Kranzniederlegung Mauerkreuze am Reichstag

18:00 Uhr                         Gedenkfeier am Holzkreuz Zehlendorf (Kleeblatt)

17.06.2011     

09:00 Uhr            Kranzniederlegung ( mit VOS u.a.) am Steinplatz

10:00 Uhr            Kranzniederlegung Denkmal Wilhelmstraße

11:00 Uhr            Staatsakt Friedhof Seestraße

11:30 Uhr            Ehrung unserer verstorbenen Mitglieder (Seestraße)                                                                     (Gräber: Plöckinger / Menzel) + 2011 verstorben: Rückert u. Schubert

16:00 Uhr           (?/Anfrage*) Kranzniederlegung Strausberg                                                                                       *Uhrzeit noch nicht festgelegt, wird auf Anfrage mitgeteilt

Gäste/Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Ein letztes Halali für unseren Kameraden Hajo Rückert

V.i.S.d.P.: Vorstand Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Berlin, Tel.: 030-30207785

Vorstoß der UOKG für „Platz des 17. Juni“ begrüßt

Vergeblich: Zahlreiche Verfolgtenverbände protestierten 2005 gegen die Entfernung der Foto-Tafeln

Berlin, 24. April 2011/ts – Die Vereinigung 17. Juni begrüßt die „eindeutige Unterstützung“ des Dachverbandes der Verfolgtenverbände, UOKG, auf Benennung des Platzes vor dem Bundesfinanzministerium in „Platz des 17. Juni“.

„Sechs Jahre nach unserer Initiative“ sei das „Gedenken am Ursprungsort des 17. Juni überfällig“, betonte der Vorsitzende Carl-Wolfgang Holzapfel in einer Stellungnahme des Gedenkvereins an den Volksaufstand. Bereits im  Jahr 2005 habe die damalige Fraktionsvorsitzende  der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen  Bundestag und heutige Bundeskanzlerin nach einem neuntägigen Hungerstreik des Vereinsvorsitzenden ihre uneingeschränkte Unterstützung für das geforderte Gedenken vor dem heutigen Finanzministerium zugesagt. Holzapfel hatte daraufhin seinen  Hungerstreik abgebrochen.

Vor dem einstigen „Haus der Ministerien“ der DDR hatten zehntausende Streikende für den 17. Juni zum Generalstreik aufgerufen. Die Vereinigung (AK) 17. Juni hatte nach der Abnahme der drei Fotoserien von der Seitenfront des heutigen Bundesministeriums wegen angeblicher Bedenken des Denkmalschutzes als Ausgleich die Benennung des Platzes nach dem Volksaufstand von 1953 gefordert.

Eine abwehrende Hand gegenüber dem Ministerium: Das hielt die DENK-MAL-Beseitiger nicht ab

Auch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit unterstützte zumindest verbal diesen Vorschlag, scheiterte aber ebenso wie die Vereinigung an Wowereits Genossen und Stadtrat Ephraim Gothe, der mit „fadenscheinigen, weil durch das Straßenbenennungs-Gesetz nicht gedeckten Begründungen“, so die Vereinigung, den Vorschlag seither torpedierte.

Symbolisch: Rosen zur Beerdigung des Gedenkens; darunter: Holzapfel zu Beginn seines Hungerstreiks gegen die Bilderstürmer

Die Vereinigung sieht nun dringenden Handlungsbedarf: „Da wir in zwei Jahren den 60.Jahrestag des ersten Volksaufstandes in Europa gegen den Kommunismus nach dem Ende des 2. Weltkrieges begehen, sollte auch am Ort des Geschehens an dieses großartige historische Ereignis erinnert werden.“  Das bisherige ausschließliche Gedenken in den ehemaligen  Westsektoren sei anachronistisch und eine Anmaßung „nicht nur gegenüber den Teilnehmern am Volksaufstand, sondern auch gegenüber der Geschichte“, betonte der Vereinsvorstand. Die Unterstützung durch den Dachverband könne hilfreich sein, endlich einer Realisierung näher zu kommen. Letztlich aber werde die „Erinnerung der Bundeskanzlerin an ihre einstige Zusage“ das Vorhaben wirksam beschleunigen.

Frank Henkel (CDU) und Roland Gewalt (CDU) mit dem Brief von Angela Merkel nach neun Tagen Hungerstreik

Hajo Rückert † und andere Teilnehmer am Volksaufstand wie Günter Mentzel † unterstützten den Protest

Zahlreiche Opfer der SED-Diktatur, hier Hartmut Richter und (dahinter) Manfred Lehmann unterstützten die Forderung nach einem "Platz des 17. Juni"

                                                                                                                                                                                                  V.i.S.d.P.: Vorstand Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Tel.: 030 – 30207785 oder 0176-48061953

www.17juni1953.de

Fotos: © 2011 Rudolf Schröder † Vereinigung 17.Juni

August 2021
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

  • 754.203 hits

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 128 anderen Followern an