Berlin, 7.01.2015/cw – Die Ergebnisse der brieflich erfolgten Nachwahlen zum Bundesvorstand der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) wurden heute vom Wahlausschuss unter der Leitung von Frank Nemetz am Vormittag festgestellt. Zwei Delegierte wohnten  der Auswertung bei, weitere Beobachter wurden nicht zugelassen.

Unabhängig vom festgestellten Ergebnis, dessen Mitteilung des Inhaltes sich der Bundesvorstand vorbehalten hat, wurde dem Vorsitzenden des Wahlvorstandes durch eine Delegierte die Anfechtung der Wahl mit ausführlicher Begründung übergeben.

Eine ausführliche Berichterstatung folgt nach der offiziellen Bekanntgabe des Wahlergebnisses. (918)

V.i.S.d.P.: redaktion.hoheneck@gmail.com – Berlin

Advertisements