Brüssel/Berlin, 19.06.2013/cw – Am Sitz des Europäischen Parlamentes in Brüssel gibt es zahlreiche Hinweise auf den Freiheitskampf der Völker in Europa, so an den Aufstand in Ungarn 1956, die Freiheitsbewegung in der CSSR 1968 und in Polen 1980. Der Volksaufstand von 1953 in Mitteldeutschland, erster Freiheitskampf im kommunistisch beherrschten Osteuropa nach Beendigung des Zweiten  Weltkrieges, findet hingegen keine Beachtung oder gar Erwähnung.

Die deutsche Europaabgeordnete Alexandra Thein (FDP), für Berlin und Brandenburg im Brüsseler Parlament, findet das skandalös und hat sich vor dem 60. Jahrestag des Volksaufstandes an den Präsidenten des Europa-Parlamentes, Martin Schulz (SPD), gewandt. Sie mahnt ein würdiges Gedenken an den Volksaufstand 1953 an. Thein schlug dem Präsidenten vor, einen Wettbewerb für Künstler aus ganz Europa auszuschreiben, um  auch in Brüssel ein  würdiges Gedenken an den Juni-Aufstand zu sichern. Es ginge darum, „deutlich zu machen, dass der 17. Juni (1953) ein wichtiger historischer Tag für den Freiheitswillen aller Europäer“ sei, heißt es in dem Schreiben an Schulz. Die Politik trage Verantwortung, „die symbolischen  Daten der Demokratie nicht in  Vergessenheit geraten zu lassen.“ Alexandra Thein appellierte an Martin Schulz, gerade in diesem Jahr (des 60. Jahrestages) „das besondere Augenmerk der europäischen Öffentlichkeit auf die mutige Erhebung der DDR-Bevölkerung zu richten.“

Die Vereinigung 17. Juni begrüßt diese Initiative ausdrücklich und drückt gleichzeitig ihr Entsetzen über diesen „instinktlosen Umgang mit einem der wichtigsten Ereignisse im Nachkriegs-Europa“ aus. Der nach dem Aufstand durch Aufstandsführer in West-Berlin gegründete Verein protestiert gegen „diese unverständliche Form des Vergessens“ durch das Europäische Parlament. „Wir erwarten eine schnellstmögliche Korrektur und ein „unzweideutiges Bekenntnis Europas zu diesem Teil seiner Geschichte,“ sagte Sprecher Carl-Wolfgang Holzapfel heute in Berlin.

Siehe auch:

Vera Lengsfeld: Aktivisten des 17.Juni müssen draußen bleiben

http://www.freiewelt.net/aktivisten-des-17-juni-muessen-draussen-bleiben-10000821/comment-page-1/

Bezirk Berlin-Mitte: „Privater“ Platz:

http://www.berlin.de/ba-mitte/aktuell/presse/archiv/20130327.0935.382837.html

V.i.S.d.P.: Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Berlin, Tel.: 030-30207785

Advertisements