Berlin, 14.05.2013/cw – Das Evangelische Nachrichtenportal idea berichtet über Vermutungen, daß der einstige Evangelische Bischof  Albrecht Schönherr möglicherweise ein IM der Stasi gewesen sein könnte. Noch brisanter erscheint eine von idea zitierte Veröffentlichung in der letzten WELTamSONNTAG, nach der Horst Kasner, der verstorbene Vater von Angela Merkel (der „rote Kasner“)  „auf Geheiß der Stasi“ (des Ministeriums für Staatssicherheit) einen Antrag auf der Provinzialsynode der Landeskirche Berlin-Brandenburg am 12. Januar 1967 eingebracht haben soll, Schönherr als Bischofsverwalter einzusetzen. Das erste Leben d.A.M._NEWDie im Springer-Verlag verlegte Zeitung beruft sich dabei auf das seit gestern im Verkauf stehende Buch „DAS ERSTE LEBEN DER ANGELA M.“ (Piper, 336 Seiten, 19,99 €). Die Stasi wollte Schönherr durchsetzen, schreiben die Autoren.

Gegenüber idea wollte der Sprecher für die Berlin-Brandenburgische Kirche, Volker Jastrzembski den Verlauf der Berufung so nicht bestätigen. Schönherr sei bereits im  Vorfeld der genannten Synode durch die Kirchenleitung zum Bischofsverwalter bestellt worden.

V.i.S.d.P.:Vereinigung (AK) 17.Juni 1953 e.V., Berlin, Tel:. 030-30207785

Advertisements