Berlin, 8.04.2013/cw – Einer, der Politik als Einsatz für den Menschen verstand, ist tot. Ottmar Schreiner starb am 6. April viel zu früh im Alter von 67 Jahren. Die Vereinigung 17. Juni teilt die Trauer und den Schmerz um einen großen Politiker der SPD. Zusammen mit anderen ehemaligen politischen Gefangenen erlebten wir Ottmar Schreiner zuletzt am 26.01.2012 in nahezu nächtlicher Sitzung im Deutschen Bundestag, als er sich gegen den Widerstand der Regierungsfraktionen CDU/CSU und FDP engagiert für Flüchtlinge, Häftlinge und Alt-Übersiedler aus der EX-DDR einsetzte, denen man ab Geburtsjahr 1937 die zustehende Altersrente nach den immer noch gesetzlich gültigen Tabellen des Fremdrentengesetzes zu 100% (FRG) versagt.

Ottmar Schreiner stieß auch in der eigenen Partei für sein kompromissloses sozialpolitisches Engagement oft auf Unverständnis. Gerüchte wollten nie verstummen, das DIE LINKE froh über seine Mitarbeit gewesen wäre. Schreiner war und blieb engagierter und überzeugter Sozialdemokrat und war einer der Wenigen im Politik-Spektrum, die Politik gegenüber den Wählern glaubwürdig erscheinen ließ. Die Hochachtung vor seinem glaubwürdigen Engagement kannte keine Partei-Grenzen. DANKE, Ottmar Schreiner!

Ottmar Schreiner (* 21. Februar 1946 in Merzig; † 6. April 2013)

 <<<>>>

Margaret Thatcher (1925 – 2013)

London/Berlin, 8.04.2013/cw – Die Eiserne Lady ist tot. Margaret Thatcher starb heute im Alter von 87 Jahren. Sie war aus britischer Sicht eine große Politikerin, aus europäischer Sicht eine dominierende Figur im Polit-Geschehen zwischen  1979 und 1990. Wenn sich unsere Trauer über die menschliche Anteilnahme hinaus in  Grenzen hält, so liegt das sicher am Widerstand der Lady gegen die Wiedervereinigung der letzten beiden verbliebenen Teile Deutschlands. Aus britischer Sicht vielleicht konsequent, aber im  Jahre 1990 doch überholt und antiquiert. Darum an dieser Stelle unser DANKE an Helmut Kohl, der sich gegen die Eiserne Lady (und Mitterand) in diesem Punkt durchgesetzt hat.

V.i.S.d.P.: Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Berlin, Tel.: 030-30207785