Berlin, 14.11.2012/cw – Auf diverse Nachfragen geben wir hier für auswärtige Interessenten Informationen über den Ort der Veranstaltung, auf der IKEA unter der Moderation von Roland Jahn (BStU) und Rainer Wagner (UOKG)  die Forschungsergebnisse über die Beteiligung des Möbelhauskonzerns an der Ausnutzung von  Zwangsarbeit politischer Häftlinge in der ehem.  DDR referieren wird.

Hier von der Friedrichstr. in die Zimmerstraße einbiegen, auf der gegenüberliegende Straßenseite liegt das Gebäude der BStU-Austellung. 

  Die richtige Ecke:   Zimmer-/Ecke Friedrichstraße                                                                 Alle Fotos: LyrAg
Der Eingang Zimmerstr.90: Durch den Gang, rechts Eingang über Stufen bis zum Veranstaltungsraum in der 2. Etage

Veranstaltungsraum in der 2. Etage für ca. 100 Teilnehmer. Im Falle großen Andrangs steht in der ersten Etage ein zusätzlicher Raum für ca. 30 Personen zur Verfügung (Übertragung der VA).

V.i.S.d.P.: Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Tel.: 030-30207785 oder 0176-48061953