Stockholm/Berlin, 02.05.2012/cw – Der in die Kritik geratene schwedische Möbelhauskonzern IKEA hat heute angekündigt, im Ergebnis seiner eingeleiteten Recherchen zur Einbeziehung von Zwangsarbeitern in die Produktion aus den Zuchthäusern der ehemaligen DDR mit Betroffenen und Opferorganisationen zu sprechen.

Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa sagte Konzern-Sprecherin Ylva Magnusson: „“Wir wollen darüber gerne einen Dialog mit Betroffenen und auch mit Organisationen führen.“ Allerdings müssten vorher „eigene Untersuchungen“ abgeschlossen werden.

Der schwedische TV-Sender SVT berichtet heute (Mittwoch)  in einer Sendung, in der Berliner Stasiunterlagenbehörde BStU gebe es nahezu 800 Belege mit Hinweisen auf IKEA allein zwischen 1976 und 1989. Der Sender sprach auch mit Betroffenen und Organisationen, die einstige DDR-Verfolgte vertreten.

Gestern hatte der Direktor der Gedenkstätte Hohenschönhausen in  Berlin, Hubertus Knabe, nach der Berichterstattung über die IKEA-Aktivitäten verlangt, der Konzern müsse die einstigen  Opfer angemessen entschädigen. Die Vereinigung 17. Juni hatte sich bereits im September vergangenen Jahres an IKEA gewandt und die Möbelhauskette aufgefordert, entsprechende Nachforschungen  anzustellen und daraus Konsequenzen gegenüber den Opfern zu ziehen

Die Vereinigung begrüßte die jüngste Stellungnahme „als einen Schritt in die richtige Richtung“. Allerdings sei es bedauerlich, das immer erst der öffentliche Druck Beteiligte und Täter zwinge, sich zu erklären oder entsprechende eigene Ermittlungen einzuleiten. Allerdings verhalte sich der schwedische Möbelhauskonzern „bisher beispielgebend“, was man von ebenfalls an der Zwangsarbeit beteiligten deutschen Firmen, wie HERTIE, Quelle, Neckermann, ESTA oder PLANET nicht sagen könne. Man hoffe nun darauf, dass „den Worten und Recherchen IKEAs  Taten folgen“, so ein  Sprecher heute in Berlin.

Siehe auch: http://svt.se/ug/politiska-ddr-fangar-byggde-ikea-mobler

V.i.S.d.P.: Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Berlin, Tel.: 030-30207785 oder 0176-48061953

Advertisements