Wir trauern um Herbert Buley * 01.10.1926  † 23.12.2011

Berlin, 3.01.2012/cw – Wieder hat uns ein aktiver 17er verlassen: Herbert Buley starb nach kurzer, schwerer Krankheit am Vortag zum Heiligen Abend im Alter von 85 Jahren in Berlin.

„Mit seinem Tod verlieren wir einen kantigen, kritischen  und mutigen Mitstreiter, der die Erinnerung an den Volksaufstand von 1953 an vorderster Stelle lebendig hielt,“ heißt es in einer Erklärung des Vorstandes der Vereinigung 17. Juni.

Er gehörte zum jährlichen Ritual der Ehrung: Herbert Buley (rechts) neben Werner Herbig † und Hajo Rückert † auf dem Friedhof Seestraße

„Die Reihen der aktiven Teilnehmer an diesem für Deutschland und Europa so wichtigen  Geschehen lichten sich. Was lebendig war, werde nun endgültig Geschichte,“ erklärte der Vorsitzende und langjährige Wegbegleiter Buleys heute in Berlin. Der Verein werde das Engagement des Verstorbenen „niemals vergessen, die 1964 getrennten 17er wieder in einem Verein zusammengeführt zu haben“. Herbert Buley hatte noch 2009 für sein  Wirken die Goldenen Ehrennadel der Vereinigung verliehen bekommen.

Die Beisetzung findet auf Wunsch der Familie nicht auf dem Ehrenfeld auf dem Friedhof Seestraße statt. Herbert Buley wird an der Seite seiner ersten  Frau auf dem Jerusalem-Friedhof in Kreuzberg beigesetzt: Freitag, 6. Januar 2012, 10:00 Uhr, Mehringdamm 21, 10961 Berlin (ggüb. Finanzamt).

Abschied vom guten Kameraden - Blumenmeer auf dem frischen Grab / Foto: LyrAg

V.i.S.d.P.: Vereinigung (AK) 17. Juni 1953 e.V., Berlin, Tel.: 030-30207785 oder 0176-48061953

Advertisements