Kritik an Stellvertreter-Wahl:

11.10.2009/cw: Auf  heftige Kritik innerhalb der Mitglieder der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) ist die Wahl des (nach eigenen Angaben) „Redakteurs beim NDR (Tagesschau)“, Ronald Lässig (SPD), zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden gestoßen.

Eher durch Zufall denn durch Information der Mitglieder war die Wahl bekannt geworden. In gleichlautenden Schreiben an die Bundeskanzlerin und den Regierenden Bürgermeister wegen der Umbenennung der Karl-Marx-Allee hatte Lässig zur Überraschung der Mitglieder als stv. Bundesvorsitzender (der VOS) gezeichnet.

Aufgrund einer rechtlichen Auseinandersetzung um die Zugehörigkeit eines Außenhandelsbetriebes (AHB) der DDR zum behaupteten Bereich der Kommerziellen Koordinierung (KoKo) des Stasi-Obersten Alexander Schalck-Golodkowski  und der damit einhergehenden Folge von Unterlassungserklärungen sieht sich die Redaktion  veranlasst, den Text des vorstehenden Artikels bis zur rechtlichen Klärung vorgenannter Auseinandersetzung aus dem Netz zu nehmen. Wir bitten um Verständnis.

Berlin, 6.02.2014

Die Redaktion

V.i.S.d.P.: Carl-Wolfgang Holzapfel, Vors. Vereinigung 17. Juni 1953 e.V., Wernshauser Str.9, 12249 Berlin – Tel.:030-30207785 oder 0176-48061953 – holzapfellyrag@aol.com

Advertisements